Wohnhausbrand in Politzen

Datum: 11. November 2018 
Alarmzeit: 04:18 Uhr 
Alarmierungsart: Sirenenalarm 
Art: Brandeinsatz 
Einsatzort: Politzen 
Fahrzeuge: LFB, TLFA 4000 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Ferndorf, Polizei 


Einsatzbericht:

Ein Vollbrand eines Wohnhauses in Politzen (Gemeinde Ferndorf) konnte Sonntagfrüh durch die Feuerwehr gerade noch verhindert werden. Um 4:18 Uhr wurden die Feuerwehren Olsach-Molzbichl und Ferndorf mittels Sirenenalarm zum Einsatz alarmiert. Bei einem Wohnhaus in Politzen war im Außenbereich ein Feuer ausgebrochen, welches unterhalb eines hölzernen Terrassenzwischenbodens ausging und sich rasch ausbreitete. Die Bewohner konnten das Gebäude selbstständig verlassen und blieben unverletzt. Beim Eintreffen der Feuerwehren hatte der Brand bereits auf die Fassade und ein Fahrzeug übergegriffen. Um eine Ausbreitung auf den Dachstuhl zu verhindern, musste ein umfassender Löschangriff, teilweise unter schwerem Atemschutz vorgenommen werden. Eine im Brandbereich gelagerte Gasflache wurde von den Einsatzkräften geborgen und gekühlt. Die Wasserversorgung wurde durch das örtliche Hydrantennetz sichergestellt. Weil aufgrund geborstener Scheiben auch Rauch in das Wohnhaus eindrang, mussten umfangreiche Belüftungsmaßnahmen durchgeführt werden. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte größerer Schaden verhindert werden. Die Feuerwehren Olsach-Molzbichl und Ferndorf standen mit 35 Mitgliedern Einsatz, welcher nach rund zwei Stunden beendet werden konnte.