Ölspur erforderte den Einsatz von 5 Feuerwehren

Datum: 16. September 2016 um 18:32
Alarmierungsart: Sirenenalarm
Einsatzart: Technischer Einsatz
Einsatzort: Rothenthurn
Fahrzeuge: LFB, TLFA 4000
Weitere Kräfte: Feuerwehr Ferndorf, Feuerwehr Fresach, Feuerwehr Spittal an der Drau, Feuerwehr St.Peter/Spittal, Polizei


Einsatzbericht:

Die Feuerwehr Olsach-Molzbichl musste am Freitagabend kurz nach 18:30 Uhr zu einem technischen Einsatz ausrücken.  Ein Traktor verursachte eine Ölspur über eine Länge von mehreren Kilometern. Durch den Regen wurde das Öl auseinandergeschwemmt und stellenweise über die gesamte Fahrbahn verteilt. Die kurvenreiche Gemeindestraße von Rothenthurn über Nußdorf und Brodbrenten bis auf den Insberg, über welche die Ölspur erster Ansicht nach verlief, verwandelte sich für die Fahrzeuglenker in eine schmierige Rutschpartie. Aufgrund des Ausmaßes wurden weitere Einsatzkräfte und ausreichend Ölbindemittel angefordert. Im Zuge eines dreistündigen Einsatzes konnten die Mitglieder der Feuerwehr Olsach-Molzbichl, und der nachalarmierten Feuerwehren St.Peter und Spittal an der Drau die Ölspur weitestgehend mittels Ölbindemittel und Bioversal beseitigen, so dass keine unmittelbare Gefahr mehr für Verkehrsteilnehmer bestand.

In weiterer Folge stellte sich heraus, dass die selbe Ölspur auch noch viel weiter in das Gemeindegebiet von Ferndorf und Fresach reichte, wo ebenfalls die örtlichen Feuerwehren zur Beseitigung im Einsatz standen.