Unwettereinsätze in Ferndorf

Datum: 4. September 2016 
Alarmzeit: 16:26 Uhr 
Alarmierungsart: Sirenenalarm 
Art: Technischer Einsatz 
Einsatzort: Ferndorf 
Fahrzeuge: KAT-AH, LFB, TLFA 4000 
Weitere Kräfte: Feuerwehr Ferndorf, Feuerwehr Gschriet-Glanz 


Einsatzbericht:

Am Sonntag, den 4. September war unsere Region von schweren Unwettern betroffen. Während im eigenen Einsatzgebiet noch kein Tropfen Regen gefallen war, hatte in der Nachbargemeinde Ferndorf ein Gewitter mit Starkregen und Hagel schwere Schäden angerichtet. Die Feuerwehr Olsach-Molzbichl wurde um 16:26 Uhr zur Unterstützung bei den Unwettereinsätzen in Ferndorf alarmiert . Wir rückten mit TLFA 4000 und LFB mit KAT-Anhänger in das betroffene Gebiet aus. In Ferndorf und Umgebung mussten mehrere Einsatzstellen abgearbeitet werden. Dabei wurden Keller ausgepumpt, Gebäude und Straßen von Schlamm und Geröllmassen befreit. Während wir in Ferndorf im Einsatz standen kam es auch in unserem eigenen Zuständigkeitsbereich zu einem Gewitter mit Starkregen. Eine private Niederschlagsmessstation in Rothenthurn registrierte fast 30 l/m² Regen innerhalb einer Stunde. Dies führte zu kleinräumigen Überflutungen, machte jedoch kein Einschreiten der Feuerwehr erforderlich. Gegen 21 Uhr konnten wir die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.